Aktuelles

Tschechischer Verteidiger kommt nach Memmingen

Tschechischer Verteidiger kommt nach Memmingen

Memmingen - Der ECDC Memmingen hat auf die entstandenen Lücken im Defensivbereich reagiert und den tschechischen Verteidiger Jan Latal verpflichtet. Der 28 Jahre alte Akteur wird am Freitag gegen Weiden sein Debüt am Hühnerberg geben. Auch andere Personalfragen wurden in den letzten Tagen geklärt.

Jan Latal wurde im tschechischen Kladno ausgebildet, wo er sich durch gute Leistungen einen Namen machte. Hier wurde er auch erstmals für die tschechische U18-Nationalmannschaft nominiert. Es folgte ein kurzer Aufenthalt in Amerika, wo er mit späteren NHL-Stars wie Tyler Seguin zusammenspielte, wenig später ging es über Norwegen zurück in die Heimat. Seit 2010 ist er wieder in Osteuropa aktiv, die meiste Zeit davon verbrachte der Rechtsschütze in der zweiten tschechischen Liga. Auch Einsätze in Tschechiens Extraliga sowie der slowakischen Eliteliga stehen in seiner Vita. In dieser Saison war er bislang beim HC Slovan Usti nad Labem aktiv, für die er 14 Spiele absolvierte (1 Tor, 1 Assist).

Ab Freitag wird der 28-Jährige für die Indians auflaufen, seit Dienstag befindet er sich bereits im Training. In Memmingen soll er die Defensive weiter stabilisieren und die Möglichkeiten von Coach Waßmiller erhöhen. Durch die Abgänge von Philipp Gejerhos und kürzlich Martin Jainz war die Abwehr stark zusammengeschrumpft. Nach intensiver Recherche sind sich die Verantwortlichen sicher, den passenden Spieler gefunden zu haben, um den Zuschauern auch in den nächsten Wochen erfolgreiches Eishockey bieten zu können. Jan Latal, der mit 1,84m und 88kg gute Werte für einen Verteidiger aufweist, wird mit der Rückennummer 27 am Freitag gegen Weiden (20 Uhr) auflaufen. Karten sind an allen VVK-Stellen erhältlich.

Saku Salminen verlässt das Team
Aufgrund der Personalnot in der Abwehr muss Saku Salminen die Mannschaft des ECDC nach mehreren Wochen wieder verlassen. Der Try-Out-Vertrag des Finnen wurde nicht mehr verlängert. „Es tut uns sehr leid für Saku, er hat sehr gut ins Team gepasst. Leider hatten wir, aufgrund des Mangels an deutschen Verteidigern, keine andere Wahl“, so Sven Müller. Durch die bevorstehende Rückkehr von Jared Mudryk soll die Lücke, die Salminen hinterlässt, bereits zum nächsten Spieltag geschlossen werden.

Petr Haluza fällt langfristig aus
Weiterhin keine Besserung in Sicht – so könnte man den Status von Petr Haluza beschreiben, der immer noch an den Folgen seiner schweren Kopfverletzung leidet. Für den Tschechen, der in dieser Spielzeit nur 7 Partien für die Indians absolvierte, ist die Saison definitiv beendet. Ob der 35-Jährige darüber hinaus noch einmal aufs Eis zurückkehrt, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht endgültig geklärt werden.

Timo Schirrmacher bittet um Freigabe
Mit der Bitte um Vertragsauflösung hat sich Timo Schirrmacher in der letzten Woche an die Indians-Verantwortlichen gewendet. Der 21 Jahre alte Angreifer will fortan in der Landesliga auflaufen. Die Indians bedauern diese Entscheidung, wünschen dem Memminger aber alles Gute.

Verletzungen von Manuel Nix & Jakub Wiecki
Zwei Verletzte gibt es im Lager der Indians ebenfalls zu beklagen. Jakub Wiecki hat sich im letzten Heimspiel verletzt und wird in den kommenden Tagen intensiv untersucht. Eine genaue Diagnose steht noch nicht fest. Manuel Nix erlitt im Training der Augsburger DNL-Mannschaft eine Oberkörperverletzung, die ihn mindestens für einen Monat außer Gefecht setzt. Das 17 Jahre alte Talent wird ab Januar fest zum Nachwuchs-Team von Kooperationspartner Augsburg wechseln und dann mit einer Förderlizenz für die Maustädter ausgestattet.

 

Text und Bild: Michael Franz ECDC Memmingen e.V. Pressesprecher

Teile diesen Artikel: