Aktuelles

Memmingen besiegt Rosenheim

Memmingen besiegt Rosenheim

Memmingen - Der ECDC Memmingen hat das Spiel gegen den Top-Favoriten aus Rosenheim mit 4:1 gewonnen. Vor über 1300 begeisterten Zuschauern gestalteten die Indians das Spiel lange offen, ehe sie den „Starbulls“ im Schlussabschnitt enteilten. Am Freitag geht es für die Memminger bereits zum SC Riessersee.

Was für ein Halloween-Abend am Memminger Hühnerberg. Der Altmeister aus Rosenheim hatte sich, nach dem Sieg im Hinspiel, bestimmt auf einen entspannteren Abend eingestellt, die Indians hingegen waren voll motiviert und ließen die Gäste dies auch früh spüren. Mit großem Einsatz ging es zu Werke, der erste Abschnitt konnte, trotz der spielerischen Überlegenheit der Oberbayern, ausgeglichen gestaltet werden.

Im Mitteldrittel dann die ersten Treffer beider Teams: Zuerst trafen die Gastgeber, die in Überzahl durch Lubor Pokovic erfolgreich waren. Der slowakische Defensivspezialist, der im letzten Jahr durch sein grandioses Verteidigungsspiel aufgefallen war, besorgte in Überzahl die Führung durch einen harten Schlagschuss von der blauen Linie. Es war bereits sein 14. Punkt im 12. Spiel dieser Saison. Doch leider hielt die Führung nur kurz, bereits eine Minute später glich Slanina für die Starbulls, nach einem Fehlpass der Indians, wieder aus und es ging erneut mit einem Unentschieden in die Kabine.

Der Schlussabschnitt musste also über den Sieger entscheiden und die Indians waren an diesem Abend das engagiertere und konsequentere Team. Folgerichtig gingen sie erneut in Führung und es war ein klasse Tor der zweiten Sturmreihe, welches die Rosenheimer Defensive förmlich auseinander genommen hatte. Dominik Piskor tankte sich an der Bande durch, gab den Puck weiter zu Antti Miettinen, der einen grandiosen Pass auf Daniel Huhn spielte. Der Kapitän ließ es sich dann nicht nehmen und schoss den Puck zum 2:1 ins Rosenheimer Tor (47.). In der Folge ließen die Memminger nichts mehr anbrennen. Piskor sorgte mit einem Treffer ins leere Tor für die Entscheidung (59.), Milan Pfalzer vollendete einen Konter in der letzten Minute erfolgreich zum 4:1 Endstand.

Bereits am Freitag geht es für die Indianer mit einem Auswärtsspiel weiter. Zu Gast sind sie dann beim SC Riessersee. Die Garmischer spielen eine starke Saison, getragen werden sie von zahlreichen starken Talenten, die vom Serienmeister Red Bull München abgestellt werden. Da das DEL-Team aus der Landeshauptstadt am Freitag selbst spielfrei ist, wird mit zahlreicher Unterstützung aus dem DEL-Club gerechnet. Für die Indians eine weitere schwere Begegnung, bislang sind sie aber unter ihrem neuen Trainer Waßmiller noch ungeschlagen. 

 

ECDC Memmingen – Starbulls Rosenheim 4:1 (0:0/1:1/2:0)

Tore: 1:0 (35.) Pokovic (Salminen, Pfalzer, 5-4), 1:1 (36.) Slanina (Fröhlich, Neumann), 2:1 (47.) Huhn (Miettinen, Piskor), 3:1 (59.) Piskor (Schirrmacher S., Huhn, ENG), 4:1 (60.) Pfalzer (Salminen, Mudryk)

Strafminuten: Memmingen 6 – Rosenheim 4

Zuschauer: 1315

 

Text: Michael Franz ECDC Memmingen e.V. Pressesprecher
Bild: Alwin Zwibel

Teile diesen Artikel: